Skip links

Main navigation

Ein Nackenkissen als hilfreicher Reisebegleiter

Findige Tüftler haben sich schon vor vielen Jahren mit dieser Problematik auseinandergesetzt und spezielle Stützkissen für das Flugzeug entwickelt. In der Zwischenzeit sind diese Nackenstützkissen immer weiter entwickelt worden, so dass ausnahmslos jeder mit Sicherheit das für ihn passenden Modell findet. Neben dem aufblasbaren Klassiker für kleines Geld gibt es mittlerweile ausgeklügelte Varianten von Nackenkissen mit ergonomisch optimaler Form bis hin zu Multifunktionskissen, die über die eigentliche Flugreise hinaus auch noch als Stützkissen zur Hochlagerung der Beine oder der Wirbelsäule beispielsweise bei einer Backpacker Reise genutzt werden können.


Kissen, die mit speziellen Microperlen gefüllt sind, haben ebenso ihre Verfechter gefunden, wie diejenigen, die sich mit Hilfe eines Klettverschlusses um den ganzen Hals schmiegen und so ihre Stützfunktion erfüllen. Manche der De Luxe Modelle besitzen zusätzlich noch ein separates, abnehmbares Kopfteil und einige werden gleich von vornherein im Set mit den passenden Ohrstöpseln und einer Schlafbrille verkauft. Auch die Bezüge und Materialien der Reisenackenkissen könnten unterschiedlicher nicht sein. Die Palette reicht hier vom einfachen Velour über kuscheliges Plüsch bis hin zum innovativen Tempur. Dieses Material wurde ursprünglich von der NASA entwickelt, um den Sitzkomfort für die Raumfahrer bei dem starken Druck von Start und Landung zu verbessern. Es handelt sich hierbei um einen sogenannten „Memory Foam“, das heißt zu deutsch etwa „Gedächtnisschaum“. Die Polymere, aus denen dieses Material hergestellt wird, behalten quasi die Form, in die sie bei der Benutzung gebracht wurden und passen sich somit auch optimal den verschiedensten Körperformen und -größen an. Tempur ist ein absolutes High Tech Produkt, seine Serienproduktion wurde erst 1991 in Dänemark durch einige Anpassungen und Weiterentwicklungen ermöglicht. Von einfach bis exklusiv, ein aufblasbares Kissen ist für jeden Flugreisenden erschwinglich und außerdem auch noch äußerst empfehlenswert.

Ein aufblasbares Nackenkissen – der unentbehrliche Travel Buddy

Neben einem erhöhten Komfort bei einer Reise mit dem Flieger hat so ein orthopädisches Nackenkissen auch einen unschätzbaren gesundheitlichen Wert. Wer bereits einmal oder gar des öfteren einen langen Flug hinter sich bringen musste, der weiß sicher aus eigener Erfahrung, wovon hier die Rede ist. Kopfschmerzen, Verspannungen im Nacken und Rücken und Müdigkeit sind nur einige Begleiterscheinungen, die das Reisen im Flugzeug mit sich bringt. Durch ein Accessoire lassen sich alle diese unangenehmen Folgen einer längeren Reise per Flugzeug reduzieren, wenn nicht sogar ganz vermeiden. Das Kissen im Nacken ermöglicht ein entspanntes Sitzen und stützt dabei die Halswirbelsäule optimal ab. Ein kleines oder gar etwas ausgedehnteres Schläfchen ist auf diese Weise auch im Flugzeug problemlos möglich, denn der Kopf läuft so nicht Gefahr, nach unten oder zur Seite zu sinken. Neben den nicht unerheblichen ästhetischen Vorteilen, die eine solche Schlafposition mit sich bringt, ist auch der orthopädische Aspekt nicht zu unterschätzen. So mancher steife Hals hat die Folgen eines Jetlags am Tag nach dem Flug noch unerträglicher gemacht. Diese Gefahr wird durch die Benutzung eines Kissens schnell und unkompliziert gebannt. So ist ein aufblasbares Kissen ist nicht nur ein nützlicher, sondern auch ein sehr unauffälliger Reisebegleiter. Schließlich nimmt es im unaufgeblasenen Zustand kaum Platz weg und kann problemlos sogar in der Handtasche transportiert werden. Die meisten Hersteller liefern eine kleine Transporthülle für das Kissen mit, so dass wirklich nur eine winzige Menge an Volumen benötigt wird. Das Gleiche lässt sich vom Gewicht des Nackenstützkissens sagen, denn es wiegt in jedem Fall nur einige, wenige Gramm. Die Reinigung der meisten Modell kann bei 40 Grad in der Waschmaschine erfolgen, so dass sich auch die Pflege der praktischen Reise Nackenkissen recht mühelos gestaltet.


Weitere Beiträge: Beutel Handgepäck Informationen

Impressum | Datenschutz